6. Bergrevival Heubach 2018

15.-16.09.2018 – Anders als in Neuffen hatten wir in Heubach wieder sommerliches Wetter. Angereist sind wir, wie fast alle Teilnehmer, bereits am Samstag. Auto abnehmen lassen, später schön Essen und Trinken gehen und am Sonntag ohne den Stress oder die Hektik noch anreisen zu müssen, genossen wir alle den Samstag Abend. Einige von uns saßen noch recht lange zusammen.

Sehr erfreulich war es, dass unser Team mit sieben Fahrzeugen angetreten ist. Richtig gut lief es für Kurt und Thilo Bauer, genauso wie für unsere Neumitglieder Johannes Munk / Miraflor Müller und Reinhard Grauer / Brigitte Grauer.

Ich kann nur sagen: Weiter so. Es ist auch zu überlegen, ob wir beim nächsten Mal an der Mannschaftswertung teilnehmen sollen. Schön wäre es, wenn wir auch bei anderen Veranstaltungen so zahlreich teilnehmen würden. Ich bin zuversichtlich.

Unsere Ergebnisse bei 109 Teilnehmern:

Ulrich Latus auf NSU Wankelspider:
9. Platz bei 14 Teilnehmern in Klasse 6, 66. Gesamtplatz.

Stephan Allgöwer / Michael Moll auf Porsche 914:
18. Platz bei 33 Teilnehmern in Klasse 7, 54. Gesamtplatz.

Rudi Seher auf Ferrari 308:
20. Platz bei 33 Teilnehmern in Klasse 7, 56. Gesamtplatz.

Johannes Munk / Miraflor Müller auf Peugeot 205:
2. Platz bei 33 Teilnehmern in Klasse 8, 10. Gesamtplatz.

Rainer Bail / Stefan Teichmann auf Porsche 944:
22. Platz bei 33 Teilnehmern in Klasse 8, 64. Gesamtplatz.

Reinhard Grauer / Brigitte Grauer auf Subaru Impreza GT:
4. Platz bei 14 Teilnehmern in Klasse 9, 7. Gesamtplatz.

Kurt Brixner / Thilo Bauer auf NSU-Brixner Bergspyder:
1. Platz bei 11 Teilnehmern in Klasse 10, 50. Gesamtplatz.

Text und Video: Rainer Bail, Fotos: Marvin Just

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in SR Racing Team

Bergpreis Schwäbische Alb

02.09.2018 – Sonntags Anfang September in Neuffen, etwas frisch und zwischendurch ganz leichter Nieselregen. Aber es schreckte uns nicht ab, mit dabei zu sein.

Walter Rottweiler, Michael Turco usw. haben die teilnehmenden Fahrzeuge in vier Gruppen unterteilt: GT-Fahrzeuge, Tourenwagen, zweisitzige Rennwagen / Exoten / NSU und Formelwagen.

Die Fahrzeuge standen anfangs im Fahrerlager, schön verteilt im Ortskern, bevor sie später aufgereiht in der Hauptstraße präsentiert wurden. Die Moderation übernahm Rainer Klink vom Boxenstop-Museum Tübingen.

Danach ging es auf den Demo-Rundkurs. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Vom Ambiente der Veranstaltung waren wir alle begeistert, und es hat wirklich allen gefallen.

Wir hoffen, dass es nicht nur bei den Demo-Veranstaltungen bleibt, sondern sich in den nächsten Jahren zu einer Top GLP-Veranstaltung entwickeln wird.

Text und Fotos: Rainer Bail

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in SR Racing Team

Friedenfelser Berg-Classic 2018

24.-26.08.2018 – Alle drei Jahre laden der AC Friedenfels und der MSC Wiesau ein, ihre Bergstrecke von 3,15 km mit einem Höhenunterschied 135 m und einer durchschnittlichen Steigung von 5,5 Prozent zu bezwingen. Reinhard mit Brigitte, Reinhold mit Heike und ich nahmen die Einladung an.

Die Anfahrt war etwas weiter als sonst. Aber egal, es war eine sehr schöne Veranstaltung. Das Wetter war okay und die Organisation sehr gut.

Mit dabei war auch der mehrfache deutsche Rallyemeister Harald Demuth, der als Vorausauto einen Audi Quattro fuhr. Beim Plausch mit Harald stellte sich heraus, dass er ganz in der Nähe aufgewachsen ist und seinen Wohnsitz hat.

Das Fahrerlager im Schlosshof und im parkähnlichen Ortszentrum war wirklich toll. Positiv überrascht war ich auch von den Preisen für Hotel, Essen, Getränke usw.

Ich gehe davon aus, dass wir in drei Jahren wieder dabei sind.

Unsere Ergebnisse bei 108 Teilnehmern:

Rainer Bail auf Porsche 944:
4. Platz bei 32 Teilnehmern in Klasse 8, 7. Gesamtplatz.

Reinhard und Brigitte Grauer auf Peugeot 205:
20. Platz bei 32 Teilnehmern in Klasse 8, 57. Gesamtplatz.

Reinhold und Heike Kerst auf Alfa Romeo GTA:
10. Platz bei 24 Teilnehmern in Klasse 7, 65. Gesamtplatz.

Text und Fotos: Rainer Bail

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in SR Racing Team

Montee Historique International (Ballon d´Alsace)

10.-12.08.2018 – Am 10. August machte sich unser SR Racing Team Mitglied Thomas Büntig mit Familie und Rennsportfreunden auf den Weg ins Elsass nach Frankreich. Die kleine Karawane umfasste zwei Rennsport-optimierte BMW E30, einen Käfer mit 200 PS sowie das Berg Einsatzfahrzeug von Thomas Büntig, den Porsche 911 Kremer-Martini Baujahr 1971. Nach etwa fünf Stunden erreichten wir unser Ziel am Fuße des Ballon d`Alsace: Saint Maurice sur Moselle.

Dieser Veranstaltungsklassiker „Montee Historique International 1906-2018“ führt von Saint Maurice über viele Kehren und Kurven sowie langen und sehr schnellen Passagen auf den Ballon d`Alsace, insgesamt ca. 9 km Fahrstrecke. Lage und Länge sind in Europa einmalig, und jeder Motorsportbegeisterte sollte dies einmal erlebt haben. Von Vorkriegsfahrzeugen über ehemalige Rallyefahrzeuge nehmen auch Motorräder und Gespanne teil, insgesamt 160 Autos und etwa 30 Motorräder.

Die Veranstaltung wird nicht mehr als GLP (Gleichmäßigkeitsprüfung) durchgeführt, da offizielle Stellen und Versicherung keine Zeitmessungen und Zeitdokumentation erlauben. Somit ist freies Fahren ohne Limits angesagt. Das muss man nicht verstehen, das ist halt so in Frankreich (…so der Veranstalter). Trotz sehr vielen Teilnehmern und einigen Ausrutschern, bei zum Teil 160-180 km/h am Berg, ging bis auf einige Blechschäden alles glimpflich ab. Unsere Gruppe hat Mensch und Material glücklicherweise nicht verbogen.

Mit einer Zeit von 5 min 40 sec für knapp 9 km war ich sehr zufrieden. Das Teilnehmerfeld umfasste Porsche (910, 906, 904 GTS, 935, 914-6, 718 RS), Audi (Rallye Varianten, Orig. Quattro S1), Ford Escort, Opel Manta, Käfer, Peugeot (205 exVatanen), R5 Turbo, Alpine, Alfa, Simca, usw.

Mit Rene Arnoux war ein ehemaliger Formel 1 Pilot als Ferrari Markenbotschafter am Start. Im dritten Lauf startete Rene direkt hinter mir. Seinen mehr als 500 PS und seinem Fahrkönnen hatte ich nichts entgegenzusetzen, wie meinem Onboard Video zu entnehmen ist. Am Ziel angekommen, meinte er zu mir „What a Ride“ – dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Ein sehr schönes Wochenende bei bestem Wetter liegt hinter uns, es war alle Mühen wert. Bei unserem nächsten 2018 Event nehmen wir den Circuit de Spa-Francorchamps in Angriff.

Text, Fotos und Video: Thomas Büntig
Video: Montee Historique International (Ballon d´Alsace)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in SR Racing Team

19. Schwäbische Alb Classic 2018

14.07.2018 – Nach einem super Frühstück beim AC Helfenstein ging es los: 66 Oldtimer am Start, und diesmal auch vier Teams aus unseren Reihen. Start und Zielort war Mühlhausen/Täle am Drackensteiner Hang direkt bei der A8.

Mit dabei waren echt tolle Autos wie Lancia Fulvia, Alfa Giulia, GTA Simca Rallye 3, Original Rothmans Opel Ascona 400 aus der ehemaligen Rallye-WM, Bugatti, Singer-Le Mans, jede Menge Porsche 911er usw. Das älteste Team auf einem VW 1303 Cabriolet brachte es zusammen auf 161 Jahre. Hut ab! Sie belegten letztlich den 55. Platz.

Am Albtrauf ging es des Öfteren rauf und runter, so dass die älteren Fahrzeuge ordentlich ins Schnaufen kamen. Durch kleine Ortschaften auf schönen Nebenstraßen ging es über die Schwäbische Alb, und das bei herrlichstem Wetter.

Nach ca. 110 km und zwölf Lichtschranken hatten wir die erste Etappe hinter uns. Nach einer Stunde Pause mit Mittagessen ging es in die zweite Etappe mit neun Lichtschranken und etwa 80 km. Alles mehr oder weniger gut gemeistert, gab es den Apre´s -Sekt. Danach war Kaffeetrinken angesagt mit einer großen Auswahl von Torten und Kuchen. Alles in allem eine schöne Veranstaltung.

Unsere Ergebnisse:

Rainer Bail / Brigitte Reutter auf Porsche 944:
5. Platz in Klasse I, 14. Gesamtplatz.

Günter Ortlieb / Marc Ortlieb auf Porsche 911:
9. Platz in Klasse H, 45. Gesamtplatz.

Tom Itte / Arno Vögele auf Singer Le Mans:
2. Platz in Klasse D, 51. Gesamtplatz.

Andreas Volte / Peter Stark auf Simca Rallye 3:
15. Platz in Klasse H, 62. Gesamtplatz.

Text: Rainer Bail, Fotos: Peter Stark und Günter Ortlieb

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in SR Racing Team

Schlossberg Historic 2018

09.-10.06.2018 – Wunderschön gelegen: Der Ort Gernsbach im Murgtal unweit von Baden-Baden. Von 1970 bis 1989 war die Bergstrecke schon Austragungsort für gute Rennen mit sehr bekannten Fahrern aus dem Bergrennsport. Dann 15 Jahre Pause wegen Problemen mit den Genehmigungsbehörden usw.

Im Jahr 2004 wurde es vom AC Eberstein wieder ins Leben gerufen, allerdings als Gleichmäßigkeitsprüfung für Old- und Youngtimer. Eine wirklich schöne und gut organisierte Veranstaltung, und das bei herrlichstem Wetter. Ja, und wir sind seit Jahren traditionell mit dabei, echt toll mit fünf Fahrzeugen.

Unsere Ergebnisse bei 116 Teilnehmern:

Walter Buhl / Vera Eckloff auf Rush Super Seven:
3. Platz bei 14 Teilnehmern in Klasse 8, 24. Gesamtplatz.

Rainer Bail / Brigitte Reutter auf Porsche 944:
5. Platz bei 20 Teilnehmern in Klasse 6, 25. Gesamtplatz.

Reinhard Grauer / Brigitte Grauer auf Subaru Impreza GT:
6. Platz 6 bei 14 Teilnehmern in Klasse 8, 62. Gesamtplatz.

Günter Ortlieb / Martin Rothfuß auf Porsche 911:
16. Platz bei 26 Teilnehmern in Klasse 5, 74. Gesamtplatz.

Michael Moll auf Westfield Eleven:
24. Platz bei 26 Teilnehmern in Klasse 5, 105. Gesamtplatz.

Etwas ins Straucheln kam nach eigener Aussage Michael Moll. Wäre schade gewesen um seinen bildschönen Westfield Eleven. Manche Kurven am Schlossberg haben es halt in sich. Deshalb gilt für uns Oldiefahrer der Grundsatz: „Nicht auf der allerletzten Rille“.

Text: Rainer Bail, Fotos: Günter Ortlieb

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in SR Racing Team

Motorworld Classic Bodensee 2018

25.-27.05.2018 – Sehr gut besetzt von unseren Mitgliedern waren die Demo-Rennen bei der Messe. Die Tribünen waren ordentlich gefüllt und das Wetter konnte auch nicht besser sein. Wir hatten alle einen Riesenspaß, zumal die Strecke einiges zu bieten hatte. Enge Kurven, Schikanen und Geraden, auf denen man sich sozusagen austoben konnte.

Leider gab es auch ein paar unangenehme Feindberührungen. Unser Neumitglied Reinhard Grauer wurde von einem anderen Teilnehmer derart berührt, dass sein Peugeot so in Mitleidenschaft gezogen wurde, dass er am Samstag leider schon die Heimreise antrat. Reinhard hatte übrigens in Hockenheim seine GLP-Pro Klasse gewonnen und nahm danach auch noch an der Ransel-Classic (Bergevent) teil.

Auch unser Kurtle hatte eine Feindberührung abbekommen. Zum Glück ist nicht viel passiert. Kurt Brixner sah es mehr gelassen, kann mal passieren. Seinem Kontrahenten, der sich bei ihm entschuldigt hat, war es gar nicht recht. Leider nahmen es verschiedene Teilnehmer dieser Demo viel zu ernst.

Die After Race Abende waren auch recht nett. Bei gutem Essen und gutem Wein in tollen Gasthöfen ließen wir die Tage gesellig ausklingen. Unvergessen sind für mich die Fahrten, die ich mit Karl Schober in seinem Vorkriegsauto genießen durfte. Einfach fantastisch. Ganz, ganz großen Dank an Dich, Karl.

Text: Rainer Bail, Fotos und Videos: Peter Stark

Video 1: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 2: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 3: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 4: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 5: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 6: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 7: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 8: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 9: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 10: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 11: Motorworld Classic Bodensee 2018

Video 12: Motorworld Classic Bodensee 2018

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in SR Racing Team

Nicht nur irgendwo abstellen

Solitude Revival 2017

13.08.2017 – Drei Wochen her. Kommt mir länger vor. Kein Wunder: Mir fehlen die Autos. Ich will sie sehen. Sie hören. Sie riechen. Zum Beispiel die Formel Fahrzeuge, die mit dabei waren. Unter anderem den Porsche 718. Gefahren von Matthias Müller. Liess sich das Solitude Revival nicht entgehen. Recht hat er.

Müller war früher Vorstandsvorsitzender von Porsche. Seit knapp zwei Jahren ist er der Chef bei VW. Trotzdem merkt man ihm die Zeit in Zuffenhausen noch an: „Wir waren bei Porsche immer der Meinung, dass es Sinn macht, die Autos nicht nur irgendwo abzustellen, sondern ein fahrendes Museum zu haben.“ Recht hat er.

Bild: Lars C. Amann

Posted in News

Nur eine Runde

07.08.2017 – Und gleich nochmal. Weil es so schön war. Diesmal auf etwas nasser Fahrbahn. Erhöht den Reiz. Wieder mit dem Bentley Silver Bullet. Oder besser gesagt: Mit Old Mother Gun. Old? Auf jeden Fall. Gun? Und wie.

Ebenfalls mit dabei: Ein Weißer Elefant. Also: Der Mercedes-Benz Typ S. Auch schon 90 Jahre alt. Los geht´s: Nochmal einsteigen. Lautsprecher aufdrehen. Und mit dabei sein. Nur eine Runde. Dauert ja nicht lange.

Video: Bentley Boys

Posted in News

Those Were The Days

35966968962_3f897a2672_o

05.08.2017 – Erst zwei Wochen her. Und schon jetzt ziemlich starke Entzugserscheinungen. Unter anderem deshalb: 52 GT und Renntourenwagen. Aus den Jahren 1948 bis 1972. Those Were The Days.

Neben Mercedes-Benz und Porsche auch einige BMW, Ford und Opel, Italiener wie Alfa, Fiat und Lancia, Briten wie Jaguar, Mini und Triumph. Und etliche andere. Hier im Bild ein Shelby Cobra Daytona Coupe. In einer der Kurven am Schatten.

Foto: Michael Brückmann

Posted in News
Solitude Revival 2019

PORSCHE

Mercedes-Benz

Stadt Leonberg

ROEDIG + PARTNER

SAHARA Werbeagentur, Stuttgart

HUBERT K.

RTV

OCTANE

DEKRA

RECARO

ELLWANGER & GEIGER

ÖSTOL

SEEHAUS

MOTORWORLD

HAKRO

HAKRO

TARGA FLORIO

relaxa hotels

STUTTGARTER HOFBRÄU

EASY TICKET

ROEDIG + PARTNER