Kurt Mansfeld fährt das Rennen seines Lebens

03_Mansfeld_1

03.04.2017 – Vor 80 Jahren gewann Kurt Mansfeld vor mehr als 200.000 Zuschauern das Internationale Motorradrennen auf dem Solitude-Ring. Auf der historischen Rennstrecke bei Stuttgart fuhr der gebürtige Oberschlesier das Rennen seines Lebens.

Nach einem Schaden lag Mansfeld mit seiner 500er DKW am Ende des Feldes, drehte dann jedoch eine Rekordrunde nach der anderen und gewann das Rennen mit mehr als 16 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. An diesem Tag im Jahr 1937 legte Mansfeld die 15 Runden und damit 174 km in einer Zeit von 1:31.30,2 zurück und erreichte somit eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 113,6 km/h.

Kurt Mansfeld wurde am 3. April 1910 im oberschlesischen Hindenburg geboren, dem heutigen Zabrze in Polen. Er verstarb am 15. Januar 1984 im Alter von 73 Jahren.

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Veröffentlicht in News

SOLITUDE REVIVAL

PORSCHE

Mercedes-Benz

Stadt Leonberg

ROEDIG + PARTNER

SAHARA Werbeagentur, Stuttgart

HUBERT K.

RTV

OCTANE

DEKRA

RECARO

ELLWANGER & GEIGER

ÖSTOL

SEEHAUS

MOTORWORLD

HAKRO

HAKRO

TARGA FLORIO

relaxa hotels

STUTTGARTER HOFBRÄU

EASY TICKET

ROEDIG + PARTNER