Ein Herz für NSU

18.01.2019 – Vor 70 Jahren das erste Rennen nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf der Solitude mit dabei: Motorräder mit 125, 250, 350 und 500 Kubik. Und mein Vater, damals gerade einmal neun Jahre alt.

Unter den Fahrern auch Wilhelm Herz auf seiner NSU Kompressor. Ein Jahr zuvor Deutscher Straßen-Meister in der 350er Klasse. Damals bereits 37 Jahre alt. Heute wäre er 107 Jahre alt geworden.

Wilhelm Herz fuhr die 69 Kilometer in einer Zeit von 35 Minuten und 37,9 Sekunden. Mit mehr als einer Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Und mit 117,3 km/h gleichzeitig die schnellste Runde des Rennens.

Tausende Zuschauer unmittelbar an der Strecke. Heute undenkbar? Nicht beim Solitude Revival. Am 20. und 21. Juli 2019 ist es wieder soweit. Mal sehen, ob mein Vater mit dabei sein wird. Ich auf jeden Fall.

Herz

Posted in News

PORSCHE

Stadt Leonberg

DEKRA

ELLWANGER & GEIGER

RECARO

SAHARA Werbeagentur, Stuttgart

HUBERT K.

OCTANE

SEEHAUS

MOTORWORLD

HAKRO

HAKRO

TARGA FLORIO

relaxa hotels

EASY TICKET

RTV