Zehn Runden auf der Solitude

25.01.2019 – Die Solitude kannte er bereits. Schon in den Jahren 1922 bis 1924 war er hier gestartet. Damals noch bei den Bergrennen, die sechs Kilometer von Heslach hoch zum Schloss führten. Im ersten Jahr wurde Toni Bauhofer auf seiner Megola noch Zweiter, in den beiden Jahren darauf gewann er. 1924 wurde er in der Klasse bis 1.000 Kubik sogar Deutscher Meister.

Im Jahr 1927 startete Toni Bauhofer erneut auf der Solitude. Dieses Mal auf einer BMW, für die er mittlerweile Werksfahrer war. Nicht mehr nur sechs Kilometer, sondern zehn Runden auf dem 22,3 Kilometer langen Rundkurs, auf dem seit 1925 gefahren wurde. Toni Bauhofer siegte mit knapp sieben Minuten Vorsprung und einer Zeit von zwei Stunden, zehn Minuten und 49 Sekunden. Ein Jahr später gewann er auch auf BMW die Deutsche Motorrad-Straßenmeisterschaft. Und 1930 und 1932 zwei weitere Male auf DKW. 

Toni Bauhofer wäre heute 127 Jahre alt geworden. Er verstarb am 10.01.1968 im Alter von knapp 76 Jahren.

RF-2065-1

Foto: BMW AG
Toni Bauhofer auf seiner BMW beim Rennen „Rund um die Solitude“ (22.05.1927)

 

Posted in News

PORSCHE

Stadt Leonberg

DEKRA

ELLWANGER & GEIGER

RECARO

SAHARA Werbeagentur, Stuttgart

HUBERT K.

OCTANE

SEEHAUS

MOTORWORLD

HAKRO

HAKRO

TARGA FLORIO

relaxa hotels

EASY TICKET

RTV