Weltmeister auf zwei und vier Rädern

1964 Solitude-GP

 

 

 

 

 

11.02.2019 – Vier Jahre zuvor war er bereits auf der Solitude gefahren, damals noch auf seiner 500er Agusta. John Surtees gewann 1960 nicht nur das Rennen auf der Solitude, sondern wurde auch zweifacher Weltmeister in der 350er und der 500er Klasse. Insgesamt sieben Weltmeistertitel und sechs Siege auf der Isle of Man zeigen, dass Surtees auf dem Motorrad damals kaum zu schlagen war.

In Reih und Glied: Clark, Surtees und Hill

Nun also, am 19. Juli 1964, startet Surtees beim Großen Preis auf der Solitude. Seit 1960 fuhr er in der Formel 1, 1963 war er zu Ferrari gewechselt. Surtees wurde Zweiter, war zehn Sekunden langsamer als Jim Clark auf Lotus. Weltmeister wurde er trotzdem. Und ist damit der bisher Einzige, der sowohl mit dem Motorrad als auch in der Formel 1 die Weltmeisterschaft gewinnen konnte.

Großer Preis: Surtees vor dem Start

John Surtees wäre heute 85 Jahre alt geworden. Er ist vor knapp zwei Jahren verstorben. Wir denken an ihn.

Posted in News

Kommentar verfassen

PORSCHE

Stadt Leonberg

DEKRA

ELLWANGER & GEIGER

RECARO

SAHARA Werbeagentur, Stuttgart

HUBERT K.

OCTANE

SEEHAUS

MOTORWORLD

HAKRO

HAKRO

TARGA FLORIO

relaxa hotels

EASY TICKET

RTV